Fruchtsäurepeeling

Das Fruchtsäurepeeling ist ein Klassiker unter den chemischen Gesichtsbehandlungen. Es sorgt für ein frischeres und ebenmäßigeres Hautbild, hilft bei Hautproblemen und wirkt zusätzlich hautstraffend. 

 

Typische Anwendungen sind:

  • müder fahler Teint
  • Hautunebenheiten
  • Akne
  • Pigmentstörungen
  • oberflächliche Narben
  • feine Fältchen im Gesicht und am Dekolleté


Wirkungsweise
Bei einem Fruchtsäurepeeling werden fruchtsäurehaltige Substanzen auf die Haut aufgetragen. Durch die chemische Wirkung der Substanzen kommt es zur Ablösung der obersten Hautschicht. Ein Fruchtsäurepeeling kann dabei mit verschiedenen Säuren (z. B. Milch-, Zitronen-, Apfel- und Weinsäure) und mit verschiedenen Konzentrationen durchgeführt werden. Dieses ist vom Hauttyp und von der Indikation abhängig und wird vor der Behandlung festgelegt. 
Nach einer Behandlung der Haut mit Fruchtsäure setzt der Regenerationsprozess ein. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass Fruchtsäurepeeling zur Steigerung des Gehaltes an wasserbindenden Glykosaminoglykanen führt, was die Haut insgesamt glättet und jünger erscheinen lässt. Die Oberhaut wird durch die Behandlung zur Erneuerung angeregt, was sich an einem erhöhten Kollagengehalt sowie an einem gesteigerten Gehalt an Fibroblasten zeigt. Auf diese Weise entsteht eine glatte Hautoberfläche und ein gleichmäßiges Hautbild. 


Peelingarten
Bei oberflächlichen Hautveränderungen, wie z.B. Pigmentflecken, leichten Aknenarben und feinen Fältchen, ist ein Oberflächenpeeling ausreichend. Dabei kommt eine relativ schwache Säure zum Einsatz. 
Bei tiefen Hautfalten reicht ein Oberflächenpeeling meistens nicht aus. Deshalb werden hier mitteltiefe und tiefe Peelings mit einer stärkeren Säure verwendet. Dabei wird nicht nur die Oberhaut abgetragen, sondern auch die darunter liegende oberste Schicht der Lederhaut. Dies führt zu einer starken Erneuerung und Aufhellung der Haut. Da die Haut nach der Behandlung sehr empfindlich ist, sind diese Peeling Arten nicht für jeden Hauttyp geeignet.

Behandlungsablauf
Vor der eigentlichen Behandlung wird die Haut gereinigt und entfettet. Anschließend wird die Fruchtsäure auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen. Nach einer vorgeschriebenen Einwirkzeit wird die Fruchtsäure neutralisiert und abgewaschen. Danach wird noch eine Pflegecreme zum Schutz der Haut aufgetragen. Während der Behandlung kommt es meistens zu einem leichten Brennen auf der Haut. In der Regel verschwindet dieses nach dem Neutralisieren innerhalb weniger Minuten.

Wirkungsdauer
Zunächst erfolgen 4 Sitzungen in 2-wöchigem Abstand. Nach anschließender Kontrolle des Behandlungsergebnisses können weitere 4-6 Sitzungen, je nach erreichtem Ergebnis, folgen. Nach Abschluß einer Peeling-Kur ist es sinnvoll, je nach Hauttyp und Indikation, ein Erhaltungspeeling ca. alle 12 Wochen durchzuführen. Bei einem mitteltiefen und tiefen Peeling ist die Belastung für die Haut deutlich größer. Im Gegensatz zu einem Oberflächenpeeling wird hierbei jedoch auch die Regeneration der Haut stärker angeregt. Dabei bildet sich unter anderem neues Kollagen und Elastin im Bindegewebe. Meistens ist hier eine einzige Behandlung ausreichend.


Risiken und mögliche Nebenwirkungen
Die Nebenwirkungen sind bei einem Oberflächenpeeling eher gering. Meist ist die Haut direkt nach der Behandlung leicht gerötet und gereizt. Nach einigen Stunden sind die Rötungen in der Regel rückläufig. Seltener können sie mehrere Tage anhalten. Sehr selten kommt es zum Nässen und zur Krustenbildung. Weitere mögliche Komplikationen sind:

  • Infektionen (bakteriell, viral)
  • Verschlechterung einer bestehenden Herpes-simplex-Infektion (“Fieberbläschen”)
  • Pigmentstörungen
  • Narbenbildung
  • Sehr selten können bleibender Juckreiz, Hautverdünnung und Milien (Grieskörner) auftreten.


Auch die Lichtempfindlichkeit der Haut nimmt deutlich zu. Dieser Effekt kann mehrere Wochen bis Monate anhalten. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, die Behandlung im Herbst durchzuführen.

Hier finden Sie mich

Schürmann-Ästhetik

Dr. med Katharina Schürmann

Holunderweg 27
21220 Seevetal

Kontakt

Ich freue mich auf Ihren Anruf

 

Tel.:    04105 407722

Mobil:   0171 3466501 

 

oder nutzen Sie mein Kontaktformular.

Sprechzeiten

Termine nach Vereinbarung.

Besuchen Sie auch die Homepage meiner internistischen Hausarztpraxis in Seevetal-Meckelfeld.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schürmann-Ästhetik